BURGLAUER

Auftritt auf der Wiesn als Highlight

„Von einem musikalisch sehr aktiven Jahr mit vielen guten Auftritten, bei denen die Musiker/innen eine sehr gute Einsatzbereitschaft und hohes Engagement gezeigt hatten“, berichtete bei der Jahreshauptversammlung der „Lauertaler Musikanten“ Vorsitzender Michael Mangold. Er hob hervor, dass sich die Blaskapelle in musikalischer Sicht dank der ausgezeichneten Arbeit von Dirigent Hubert Ziegler erneut sehr positiv weiter entwickelt habe.

Mangold appellierte an die Aktiven, nicht nur bei den Musikproben regelmäßig teilzunehmen, sondern auch zuhause ab und an sein Musikinstrument zum Musizieren in die Hand zu nehmen. Ein Problem, das zahlreiche andere Musikkapellen auch plagt, sei nach wie vor, dass der Ausfall von eins, zwei Musikern oft schwer zu ersetzen ist.

„Aber auch wenn bei uns nicht alles perfekt ist, machen wir aus unseren Möglichkeiten das Bestmögliche“, stellte Mangold fest. Großes Lob erhielten die „Lauertaler Musikanten“ für den Auftritt beim überregionalen „Starkbier-Derblägg?n“ in der heimischen Rudi-Erhard-Halle, sehr gut verliefen auch die Auftritte in Burghausen oder bei der „Strahlunger Meile“.

Ein musikalischer Höhepunkt war das Gemeinschaftskonzert mit den Kapellen aus Niederlauer/Strahlungen, bei dem die Burgläurer mit neuen Stücken überzeugen konnten. Für die Musikanten und ihre Fans war aber der Auftritt beim „Historischen Oktoberfest“ in München, zu dem man mit zwei Bussen anreiste, das absolute Topereignis des Jahres. Eine bessere Beteiligung hätte sich Michael Mangold beim Ausflug zum Weingut Mößlein gewünscht. Ein großes Lob richtete Mangold auch an die Jungmusiker, die ein fester und unverzichtbarer Bestandteil für die Kapelle sind. Geändert wurde in einzelnen Punkten (u. a. Mitgliedschaft und die Aufnahme von Mitgliedern) die Vereinssatzung, die einstimmig angenommen wurde.

Ein besonderes großes „Dankeschön“ richtete Mangold an Dirigent Klaus Seufert und Ehrenvorstand Wolfgang Bötsch für die erfolgreiche Arbeit mit der Senioren-Kapelle. Für das laufende Jahr kündigte Mangold mit Blick auf eine effektive Jugendarbeit an, nach dem Konzert im April wieder einen Schnupperkurs anzubieten. Aktuell sind mit Julius Back (Tenorhorn), Linus Back (Trompete), Lena Then (Querflöte) und Fabian Hehn (Schlagzeug) vier Jungmusiker in der Ausbildung. Geplant ist, am 5. Juli auf dem Dorfplatz eine „Sommerserenade“ zu veranstalten, am 6. Oktober spielt die Kapelle beim Standkonzert auf dem Marktplatz in Bad Neustadt auf. Zahlreiche weitere Auftritte sind schon im Jahreskalender fest verankert.