Bad Königshofen

Eine zauberhafte Nacht voller Musik

Blechbläser groovten die Gäste mit fetzigen Liedern ein.

Die letzten Tage waren gezeichnet von regnerischem Wetter, kühlen Temperaturen und tristem, wolkenverhangenem Himmel. Von Sonne, Wärme und Frühling keine Spur. Bis sich am Freitag die Sonne hervortraute. Als hätten die Mitglieder von "projekt+" diesen erfreulichen Wetterumschwung geahnt, fand der langersehnte "Nachtzauber" statt, um den Frühling genau zum richtigen Zeitpunkt mit einer ordentlichen Feier willkommen zu heißen.

Zahlreiche Besucher aus allen Ecken des Landkreises und auch weit darüber hinaus versammelten sich am Samstag am Brügel, um dort gemeinsam ausgelassen zu feiern. Und das Project+-Team um die Vorsitzenden Franz Schmitt und Manuel Schulz tat alles dafür, den vielen Gästen eine Party zu bieten, die sie noch lange in Erinnerung behalten sollten.

Start am Freitag

Die eigentlichen Festivitäten begannen schon am Freitag mit der "Klubnacht". Obwohl hier nicht mit einer großen Anzahl an Gästen gerechnet wurde, war die Klanghütte, das einzige offene Zelt an diesem Abend, beinahe komplett voll mit tanzenden Besuchern. Auch der "Feuergarten", ein kleiner abgetrennter Bereich, in dem es sich die Leute abseits des Trubels auf der Tanzfläche an einer Feuerschale gemütlich machen konnten, war gut besucht.

Vielleicht lag dieser ungewöhnlich starke Andrang an dem diesjährigen Thema in der Klubnacht: Hip-Hop. DJ Sherlock Jones und DJ Gramoe, so hießen die beiden DJs, die den feierwütigen Grabfeldern mit edlen Hip-Hop-Beats ordentlich einheizten und sie auf den darauffolgenden Tag einstimmten.

Neben der typischen Bratwurstbude und dem Bierrondell gab es auch andere Stände, wie einen Wein und Aperitifstand

Am Samstag, an dem das eigentliche Event, der "Nachtzauber" stattfand, kamen wie jedes Jahr eine riesige Anzahl an Besuchern. Eingeläutet wurde der Abend um 20 Uhr im Hauptzelt ("Arena") von der Würzburger Band "Starting Five". Diese war auch vergangenes Jahr schon beim Nachtzauber zu Gast und konnte auf voller Linie überzeugen. Als Vorgruppe groovte die Band die Gäste mit Rockklassikern ein, bis schließlich der Hauptact die Bühne betrat.

Dieses Jahr hatte das junge Team die bundesweit bekannte Band "Blast" eingeladen, um den Nachtzauber perfekt zu machen. Diese hatten Pop, Rock, Funk & Soul sowie aktuelle Charts im Angebot, sodass für jeden etwas dabei war. Wer trotz dieses breiten Angebots noch nicht mit der Musik zufrieden war, hatte die Möglichkeit in der Klanghütte den Technoklängen von DJ Flokati von Flauschig Records aus Schweinfurt zu lauschen und später auch dem DJ-Team "Boss Axis", die schon mit der bekannten Musikproduzenten "Alle Farben" zusammen gearbeitet und auf dem Tomorrowland Festival aufgelegt hatten.

Was es alles gab

Doch nicht nur mit der musikalischen Gestaltung konnte der Nachtzauber überzeugen. Denn neben den klassischen Essens- und Getränkestationen wie der Bar, dem Bratwurststand und dem Bierrondell, haben die Project+-Leute auch noch einen Stand für Wein und Sekt, sowie eine Cocktailbar.

Nach dem positiven Feedback im letzten Jahr hatte Project+ auch wieder einen Shuttleservice organisiert, der Leute von Schweinfurt, Hofheim, Rhön, Bad Kissingen und Bad Neustadt zum Nachtzauber und wieder zurück transportierte.

Und schon wieder kann man sagen, dass sich der Aufwand, den die über 50 Leute zwischen 16 und 36 von Project+ betrieben haben, um den Nachtzauber zu organisieren, sich allemal gelohnt hat. Denn, wenn man sich in den Zelten umsah, schaute man auf glückliche Leute, die ausgelassen feierten und tanzten. Und sicher freuen sich alle schon auf Silvester, wo die nächste Feier aus dem Hause Project+ ansteht.