Bad Königshofen

Badmintonclub hofft auf den Aufstieg

Um den Aufstieg in die Bayernliga Nord kämpft die erste Badminton-Mannschaft derzeit, das berichtete Vereinsvorsitzende Annegret Neumann bei der Mitgliederversammlung, die im Schlundhaus stattfand. Der zweite Tabellenplatz in der Bezirksoberliga am Ende der Saison berechtigt die Mannschaft zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen für die Bayernliga Nord. Die Entscheidung findet voraussichtlich am 25. Mai in Mittelfranken statt. Gegner sind die Mannschaften von Kronach und Lauf II.

Am Erfolg der 1. Mannschaft in der Saison 2018/19 mit Lena Bregulla, Leonhard Hüllmandel und Andi Ortlauf waren auch drei Jugendspieler maßgeblich beteiligt, berichtete Neumann. Gelingt der Aufstieg in die Bayernliga Nord, wird der BC Bad Königshofen für die neue Saison eine zweite Mannschaft melden. In Kooperation mit dem Gymnasium kann der BC Bad Königshofen auch in dieser Saison wieder auf einige Erfolge zurückblicken. Besonders hervorzuheben ist die Mädchenmannschaft IV, die sich für das Bayerische Landesfinale qualifiziert hat und Vizemeister geworden ist.

Aktuell zählt der BC 123 Mitglieder (Vorjahr 121), davon 50 Kinder und Jugendliche. Der Saison-Abschluss wurde im Juli mit einem Schleifchenturnier und einem anschließenden Pizzaessen gefeiert. Der BC beteiligte sich am Ferienprogramm der Stadt Bad Königshofen und machte viele Kinder mit dem Badmintonsport bekannt. Im Februar richtete der Verein erstmals ein E-Ranglistenturnier (Bezirksebene) mit 110 Teilnehmern in Bad Königshofen aus, das dank vieler Helfer reibungslos ablief. Für leistungsorientierte Badmintonspieler gab es zusätzliche Trainingstage in den Ferien und an den Wochenenden in Marktheidenfeld und Bad Königshofen. Wie die Vorsitzende berichtete, findet der für Hobbyspieler angebotene Trainingstermin am Donnerstag nur wenig Zulauf. Das Kindertraining, das jeden Montag von 17 bis 18 Uhr stattfindet, wurde im vergangenen Jahr gut besucht. Besonders erfreulich ist es, dass einige engagierte Jugendspieler die Trainer bei ihrer Arbeit unterstützen.

Spitzenspielerin mit internationaler Erfahrung

Der Vorstand traf sich zu zwei Sitzungen, eine außerordentliche Mitgliederversammlung wurde abgehalten. Jugendwart Günter Fischer berichtete von den Erfolgen der Nachwuchsspieler auf Bezirksebene. Vor allem Anne Jetschni, Lisa-Marie Wehner, Leo Ziegler, Kilian Jetschni, Andi Ortlauf und Markus Klüpfel erzielten hier sehr gute Platzierungen. Auf nordbayerischer und bayerischer Ebene waren vor allem Andi Ortlauf und Lisa-Marie Wehner erfolgreich. Spitzenspielerin des BC Bad Königshofen im Jugendbereich ist Lena Bregulla. Mit ihrem unermüdlichen Trainingswillen erreichte sie Spitzenplatzierungen auf der Südostdeutschen Rangliste (2. Platz) und der Deutschen Rangliste (3. Platz). Bei einem Turnier in Tschechien sammelte sie erstmals auch internationale Erfahrung.

Sportwart Frank Helmerich hofft, Jonas Hummel als engagierten Trainer für die Zukunft aufzubauen. Er lobte die erste Mannschaft für ihre Leistungen und hob die Saisonleistung der Damen lobend hervor, denn es wurde im Verlauf der gesamten Saison kein Spiel verloren. Durch den eventuellen Aufstieg in die Bayernliga Nord sieht er eine große Chance, die sehr talentierten Nachwuchsspieler auch längerfristig an den Verein zu binden. Bei einem Aufstieg müsse auch eine zweite Mannschaft gemeldet werden, die mit vielen Jugendlichen in der untersten Liga spielen würde. Mindestalter wäre der Jahrgang 2006.

Neuwahlen ohne Überraschungen

Den Kassenbericht erstattete Gerhard Hippold, ihm und der Vorstandschaft wurde einstimmig Entlastung erteilt. Die Neuwahl der Vorstandschaft brachte keine Überraschungen: Annegret Neumann (1. Vorsitzende), Günter Fischer (2. Vorsitzender und Jugendwart), Silvia Jetschni (Schriftführerin) und Gerhard Hippold (Kassenwart) wurden in ihren Ämtern bestätigt, ebenso wie  Frank Helmerich (Sportwart),  Christian Bregulla,  Maximilian Neumann, Armin Haschke, Jonas Hummel und Heidi Ziegler als Mitglieder des erweiterten Vorstands.