Burglauer

Die Wohlfarts bei ihrem Treffen in Burglauer unter sich

Die ganze Wohlfartsdynastie beim Treffen in Burglauer.

Der Name Wohlfart fiel des Öfteren - zumindest im Burgläurer Pfarrheim. Hier traf sich nämlich die ganze Wohlfartsdynastie. Also jeder, der in irgendeiner Form mit den drei Brüdern Alois, Heinrich und Engelbert verwandt ist, aus denen sich der heutige Familienstammbaum entwickelte.

Das Wohlfartstreffen hat mittlerweile schon Tradition und wurde zum fünften Mal ausgerichtet. Angefangen hat es mit einer Idee von Bernhard Wohlfart, der dieses seitdem auch stets organisiert. Nachdem es zuvor alle fünf Jahre stattfand, findet es seit 2016 im Drei-Jahres-Rhythmus statt.

Obwohl die Wohlfarts gut über alle Landkreise hinweg verteilt sind, finden sie immer wieder an diesem Treffen zusammen. Es herrschte ein reger Austausch an Informationen – mit wem man jetzt wie verwandt sei, wo man herkomme und was man denn so beruflich und in der Freizeit mache. Denn einige waren auch zum ersten Mal dabei und so gab es einiges zu erzählen.

Das familiäre Beisammensein begann mit einer kurzen Begrüßung durch Bernhard Wohlfart. Anschließend ließ das Mittagessen nicht lange auf sich warten. Marco Heinickel verköstigte die rund 60 Anwesenden. Nach dem Essen ging es für viele noch per Fuß durch Burglauer. Mit Kaffee und Kuchen ließen die Teilnehmer den Tag noch gemütlich ausklingen und blickten mit Vorfreude auf das nächste Treffen dieser Art.