Bad Neustadt

Helmut Berninger feiert 90. Geburtstag

Seinen 90. Geburtstag feiert am 14. Januar Helmut Berninger und blickt dabei auf ein erfolgreiches und aktives Leben ...

Helmut Berninger blickt am 14. Januar auf 90 Lebensjahre zurück und er ist ein waschechter Bad Neustädter. Wer kann schon sagen "Ich bin am Marktplatz geboren". Er erblickte im Elternhaus seiner Mutter am Marktplatz 23 vor neun Jahrzehnten das Licht der Welt und wuchs dort gemeinsam mit fünf Brüdern auf.

Am Marktplatz und im traditionsreichen Geschäftshaus seiner Eltern war immer etwas los. Einst gab es dort Kolonialwaren, von Lebensmitteln über Baustoffe bis zu schicken Hüten. Sein Vater Alois Berninger hatte bei den Schnells eingeheiratet, die vor über 150 Jahren das Geschäftshaus am Marktplatz gekauft hatten.

Mit Stolz zeigte der Jubilar bei einem Pressegespräch die Urkunde des Hauskaufes durch Otto Schnell aus dem Jahr 1863 und fügte an, dass dieser sogar Bad Neustadts Bürgermeister von 1914 bis 1918 war. Das vielseitige Vertriebssortiment wechselte zu Eisenwaren, Öfen, Beschlägen und Haushaltswaren. "Wir schauen erst mal beim Berninger vorbei", hieß es. Fachkompetenz, Qualität und gute Beratung waren auch damals schon gefragt.

In den Fußstapfen des Vaters

Helmut Berninger wollte in die Fußstapfen seines Vaters treten. Nach dem Besuch der Handelsschule in Bamberg folgte ein einjähriges Volontariat in einem Kulmbacher Eisenhandlung. 1950 dann begann er seine Erfolgsgeschichte auf dem Bad Neustädter Marktplatz zunächst als Kaufmannsgehilfe, später als selbstständiger Einzelhandelskaufmann im elterlichen Betrieb. Die Nachfrage stieg und man expandierte durch eine Filiale in der Saalestraße. Im Sommer 2001 zog er sich aus dem Geschäftsleben zurück und ging in den wohlverdienten Ruhestand.

1964 läuteten die Hochzeitsglocken für Helmut und die aus Mellrichstadt stammende Ursula Berninger, geborene Bittorf. Im Mühlbacher Schlosshotel wurde gefeiert. Zwei Söhne kamen in ihr Leben.

Der Jubilar fand auch die Liebe zur Jagd, die ihn bis heute in den Bann zieht. Das Geweih seines "Lebenshirsches", ein "14-Ender", hängt heute im Anwaltsbüros seines Sohnes Dirk Berninger, das in den alten Geschäftsräumen Platz fand.

Im Werbekreis aktiv

Der Jubilar war viele Jahrzehnte im Bad Neustädter Werbekreis aktiv, ebenso als Kassierer im Radverein und dieses Amt hat er heute noch inne. Seine große Leidenschaft ist neben der Jagd auch das Angeln. Im Bad Neustädter Verein der Sportangler, den er aus der Taufe hob, war er über 40 Jahre der erste Vorsitzende, bevor er die Amtsgeschäfte vor mittlerweile über 20 Jahren an seinen Sohn Jochen Berninger weiter gab. Durch ihn wurde aus dem alten Herschfelder Brauhaus das Fischerhaus. Durch seine Verdienste hat der Sportanglerverein bis heute zweieinhalb Kilometer Fischrecht an der Saale.

27 Jahre rückte der rüstige Jubilar im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr als Geräteführer und Oberlöschmeister mit aus.

Neben seinen beiden Söhnen und den drei Enkelkindern ist der Gratulanten-Reigen groß, denn Helmut Berninger war und ist eine "feste Institution" in Bad Neustadt.