Hollstadt

Leserforum: 2G+ ergibt keinen Sinn in Restaurants

Symbolbild Leserbrief

Die Politik sollte in den "endemischen Modus" wechseln. Der ehemalige WHO-Pandemiebeauftragte und Epidemiologe Professor Klaus Stöhr hat aus Basel am 8. Januar 2022 bei einem Interview darauf hingewiesen, dass zwar die Inzidenzen zunehmen, aber die Symptome leichter verlaufen. Alles deutet auf ein Auslaufen der Pandemie hin.

Zudem meint er, dass 2G+ in Hotels und Restaurants und 2G im Handel keinen Sinn ergeben, denn vom RKI wurde dort noch nie ein vermehrtes Infektionsgeschehen festgestellt. Maske, Abstand und Hygiene sind für alle das Beste, egal ob einmal geimpft, zweimal geimpft, geboostert, genesen oder ungeimpft.

Das Virus kann von jedem übertragen werden, denn die Impfung erzeugt keine sterile Immunisierung. Eigentlich sollte das auch jeder aus der Politik verstanden haben.

Siegmar Unger
Hollstadt