Bad Neustadt

Nun insgesamt über 700 Corona-Fälle in Rhön-Grabfeld

712 Corona-Fälle sind mittlerweile im Landkreis Rhön-Grabfeld bestätigt.

Über das Wochenende (Stand: Sonntag, 22. November, 0 Uhr) sind dem Robert Koch-Institut (RKI) 21 neue Corona-Fälle aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld gemeldet worden. Damit steigt die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie im März im Landkreis auf 712 an. Laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit (LGL) gab es in den vergangenen sieben Tagen 85 neue Covid-19-Fälle in Rhön und Grabfeld. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 13. 

Inzidenzwert sinkt auf 106,7

Die 7-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner angibt, ist jedoch gesunken. Lag sie am Freitag noch bei 121,8, beträgt sie nun 106,7. Das liegt daran, dass für die Berechnung des Samstagswertes 33 gemeldete Fälle aus der vergangenen Woche nicht mehr in der Statistik berücksichtigt werden. In der Zeit von Samstag auf Sonntag hat sich an diesen Werten nichts geändert, da das Gesundheitsamt in diesem Zeitraum für gewöhnlich keine neuen Covid-Fälle an das RKI meldet.

Die Anzahl der Covid-Patienten auf den Intensivstationen am Rhön-Klinikum Campus hat sich am Wochenende deutlich erhöht. Laut Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) benötigen zum Stand Sonntag, 22. November, 9.19 Uhr, 22 Corona-Patienten intensivmedizinische Betreuung (Freitag: 14). Davon wird unverändert einer invasiv beatmet. Der Anteil der Covid-Patienten an der Gesamtzahl aller Intensivbetten beträgt nun 16,79 Prozent (Freitag: 10,61). Insgesamt sind von den derzeit 131 zur Verfügung stehenden Intensivbetten am Campus aktuell 117 belegt und demnach 14 frei.