Mellrichstadt

Allianz freut sich über 15 innovative Projekte im Streutal

Ein wahres Schmuckstück in der Dorfmitte von Willmars: Der neugestaltete Platz mit dem Brunnen als Wasserelement, ...

Dass die Streutalallianz ihre Projektbereisung im Herbst ansetzt, ist nicht zufällig gewählt. So bunt, wie sich der Goldene Oktober präsentiert, so facettenreich sind die 15 Kleinprojekte, die aus dem Topf des Regionalbudgets 2021 gefördert werden. Sie sind ein willkommenes und geschätztes Instrument, die Entwicklung in den Städten und Gemeinden der Streutalallianz eigenverantwortlich zu gestalten.

Die Projektrundfahrt 2021, die Allianzmanagerin Gertraud Kokula wie schon im Vorjahr initiiert hatte, zeugt vom ehrenamtlichen Engagement, dem Fleiß der Bürger und dem Zusammenwachsen in den Kommunen. Ehrenamt und Engagement gelten gemeinhin als wesentlicher Pfeiler der Gesellschaft. Lebt sie doch davon, dass sich Menschen immer wieder neu einbringen, anstehende Aufgaben freiwillig übernehmen sowie gemeinsam Ideen entwickeln und voranbringen. Geborgenheit, Mitmenschlichkeit, füreinander einstehen – all das ist im bürgerschaftlichen Engagement eingeschlossen.

Jetzt hat auch Leubach seinen Markusplatz, benannt nach Initiator Markus Grief (Mitte) und Mitstreiter Udo Grenzer ...

Dorfbevölkerung packt beim Platzgestaltung mit an

Im Streutal kann man davon ein Loblied singen. Wie in Willmars, wo die Bürger mit Werner Palancares und Werner Krech als Kümmerer nach der Schließung des Dorfladens die Ärmel unter dem Motto "Jetzt erst recht" hoch gekrempelt und angepackt haben: die Dorfmitte Willmars als neuer Kommunikationsmittelpunkt ist aller Ehren wert und spricht für sich. Einige 100 Stunden hat die Bevölkerung investiert, örtliche Firmen haben das Material beigesteuert. Hand in Hand wurde also der Platz mit Wasserelement, Pavillon, Blumen und verschiedenen Sitzgelegenheit aufgewertet. Fest eingeplant ist dort auch noch eine E-Bike-Ladestation.

Der Klimawaldpfad – der zukünftige Wald im Streutal ist die Idee von Sebastian Landgraf, Gemeinderat in Bastheim.

Man muss nicht in die Ferne schweifen, jetzt hat auch Leubach seinen Markusplatz. Fladungens Ortsteil verdankt sein neues Schmuckstück Markus Grief, der die Idee vom Dorfbrunnenplatz als Festplatz zusammen mit Udo Grenzer vorangetrieben hat. An der Initiative waren 22 Mitarbeiter mit mehr als 500 Stunden beteiligt, "mit länderübergreifender Unterstützung aus Thüringen und Hessen", wie die Initiatoren bekräftigten. Doch auch sie erhielten dickes Lob aus dem Munde von Hausens Bürgermeister Fridolin Link, der anerkennend feststellte: "In Löbbich ist der Zusammenhalt halt sagenhaft."

15 aus 40: Innovative Projekte ausgewählt 

Die Projektrundfahrt hatte Allianzvorsitzender Martin Link gestartet, als er dem Regionalbudget "eine große Beliebtheit" bescheinigte. Insgesamt waren über 40 innovative Anträge eingegangen, von denen wieder 15 Vorhaben mit Hilfe des Regionalbudgets umgesetzt werden konnten. Dafür standen Fördermittel von 100 000 Euro zur Verfügung. Um alle 40 Projekte fördern zu können, hätte es ein Gesamtvolumen von rund 250 000 Euro benötigt. Das Fazit von Martin Link: "Auch heuer tragen alle Projekte zu einer höheren Aufenthaltsqualität, der kulturellen Vielfalt und der Daseinsvorsorge im Allianzgebiet bei."

Auch mit frischem Apfelsaft lässt es sich gut anstoßen auf die gelungene Projektrundfahrt 2021 in der Streutalallianz.

Und am Ende der Projektrundfahrt ließ sich die große Runde am Grillplatz in Roth nieder und ließ die Eindrücke des Tages nachwirken – mit einem Prosit auf die Streutalallianz.

Projekte 2021 in der Streutalallianz, gefördert aus dem Topf des Regionalbudgets

Bastheim:  Klimawaldpfad - Der zukünftige Wald im Streutal. Der Klimawandel stresst die Bäume im Wald. Welche Bäume haben unter diesen Bedingungen eine Zukunft? Darüber informieren 32 klimaresistente Baumarten, die am Radweg zwischen Bastheim und Simonshof gepflanzt wurden und auf Infoschildern über die Besonderheiten aufmerksam machen.
Bastheim: Zwei überdachte Sitzgruppen wurden am Grillplatz (am Elstal-Radweg) errichtet. Der Grillplatz wird nicht nur vom Rhönklub-Zweigverein genutzt, sondern auch von örtlichen und auswärtigen Rad- und Wandergruppen.
Fladungen: Neue Chlorpumpensteuerung im Freibad. Sie entlastet die freiwilligen Helfer bei ihrem ehrenamtlichen Dienst. So können nicht nur die Stunden reduziert werden, auch der Chemikalieneinsatz kann besser überwacht werden als bei der bisherigen Methode.
Leubach: Reaktivierung des alten Dorfbrunnens mit Neugestaltung des Areals als Freizeitplatz – die Initiative von Markus Grief hat gezündet. Um Einheimischen wie Gästen einen Freizeitplatz in Leubach anbieten zu können, wurde der alte Dorfbrunnen reaktiviert und mit Hilfe der Bürger als Dorfbrunnenplatz neugestaltet.
Oberfladungen: Überdachte Sitzgruppe am Spielplatz (Huflarer Weg) errichtet - unter tatkräftiger Mithilfe der Bevölkerung. Ein gelungenes Projekt, um den Spielplatz dank Sonnen- und Regenschutz attraktiver zu gestalten.
Hausen: Neugestaltung der hinteren Außenanlage am Vereinsheim der Ärzte-Gruft zum Freizeitplatz - und zwar für alle. So wurde im Ortszentrum ein weiterer sozialer Treffpunkt für die Gemeinschaft hergerichtet. Unter anderem wurden der Lärmschutz und die Absicherung verbessert.
Roth: Neugestaltung des Grillplatzes als Treffpunkt in der Natur für alle Altersstufen. Zeitgleich wurden neue Wege geschaffen, die am Grillplatz als Rastplatz vorbeiführen. Der Grillplatz, jetzt mit neu errichteten Spielgeräten bestückt, dient in Roth als sozialer Treffpunkt.
Mellrichstadt: Erweiterung der Skateanlage zur Benutzung von Rollern und Mountainbikes. Dort wird Jugendlichen ein Platz zur sportlichen Tätigkeit auch außerhalb von Vereinen und zeitunabhängig zur Verfügung gestellt. Neben Sport an der frischen Luft wird auch der soziale Zusammenhang gefördert.
Mellrichstadt: Hofmannshain als Veranstaltungsort für Kultur im Grünen. Dieser städtische Bereich war bereits vor über 100 Jahren eine Verschönerungsmaßnahme, die aktuell durch eine Bühne ergänzt wurde. Ein Ort, der nun neuen Veranstaltungsformaten gewidmet ist.
Mellrichstadt: Gestaltung von historischen Szenen in Schaufenstern. In der kleinen Fußgängerzone hinter dem Bürgerhaus ist eine Szene des Alltags von Bundeswehrsoldaten nachgestellt. Dieses Projekt will auf die jüngere Geschichte Mellrichstadts aufmerksam machen. So können die Ausstellungen im Museum "Eine Grenzgarnison im Kalten Krieg" ergänzt werden.
Mellrichstadt: Einbau einer Pasteur- und Abfüllanlage in der Kelteranlage des Obst- und Gartenbauvereins. Damit wurde die Kelteranlage auf den neuesten Stand gebracht, unter anderem wurde eine Bag-in-Box installiert und die Abfüllgeschwindigkeit erhöht.
Neustädtles: Errichtung einer Rast- und Informationshütte. Auf Anregung und in Zusammenarbeit mit der örtlichen Bevölkerung wurde die ehemalige Grillhütte zu einem Erholungs- und Informationsbereich aufgewertet.
Oberstreu: Errichtung eines Zunftbaumes am Ortseingang. Die Gemeinde Oberstreu stärkt ihre Traditionen und ist stolz auf die Handwerke der Region, die ortsprägend sind. Der Zunftbaum soll daher auf die verschiedenen Handwerkskünste der Region aufmerksam machen.
Stockheim: Sitzgarnituren und Ruheliegen für Wanderwege um Stockheim. Um das steigende Interesse am Wandern in der eigenen Region und an der Natur weiter zu fördern, hat der Rhönklub-Zweigverein gemeinsam mit der Gemeinde Sitzgarnituren und Ruheliegen in der Flur um Stockheim aufgestellt.
Willmars: Neugestaltung der Dorfmitte zum Treffpunkt. Da haben die Willmarser sich selbst einen neuen Kommunikationsmittelpunkt geschaffen. Alles in Eigeninitiative und in Eigenleistung – ein wahres Schmuckstück mit dem Dorfbrunnen und seiner hervorragenden Wasserqualität als Zier.
Und das alles zum nachlesen: Allianzmanagerin Gertraud Kokula hat wiederum alle Projekte aus dem Regionalbudget 2021 in der Streutalallianz in einer 24-seitigen Broschüre vorgestellt.
sto
Gruppenbild der Streutal-Bürgermeister mit Allianzmanagerin Gertraud Kokula sowie Stadträtinnen und ...