Fladungen

Fladungen: "Neue Liste 20" stellt vier Stadträte

Große Freude bei der Neuen Liste 20 in Fladungen: Sie freuen sich mit dem künftigen Bürgermeister Michael Schnupp ...

Der Ausgang der Bürgermeisterwahl in Fladungen war auch am Tag danach noch Thema. Michael Schnupp konnte sich in ersten Anlauf mit 55,86 Prozent den Bürgermeistersessel sichern. Die bisherige Bürgermeisterin Agathe Heuser-Panten kam lediglich auf 27,08 Prozent.  Die weiteren Herausforderer Ramona Ditzel-Späth holte 13,65 Prozent und Stefan Hippeli 3,41 Prozent.

Wie Michael Schnupp am Telefon mitteilte, habe er den Wahlabend mit Freunden und Kandidaten der Gruppierung "Neue Liste 20" verbracht. Nachdem klar war, dass ihr Kandidat das Rennen um den Bürgermeister gewonnen hat, galt es die Ergebnisse der Stadtratswahl abzuwarten. Letztlich schaffte es die "Neue Liste 20" mit vier Kandidaten in das 14 Personen starke Gremium einzuziehen: Achim Kümmeth (1569 Stimmen), Achim Trecco (737 Stimmen), Dirk Faulstich (638 Stimmen) und Steffen Sauer (634 Stimmen).

CSU verlor zwei Sitze

Die CSU, die bisher mit Eva Kalla, Andreas Hoch, Wolfgang Hesse und Fred Goldbach vertreten war, verlor zwei Sitze. Andreas Hoch (1173 Stimmen) und Wolfgang Hesse (1007 Stimmen) schafften es, wiedergewählt zu werden. Fred Goldbach verpasste den Einzug ins Gremium, Eva Kalla war nicht mehr zur Wahl angetreten.

Auch die Freie Wählergemeinschaft hat einen Sitz eingebüßt. Bisher waren Stefan Hippeli, Rüdiger Sebold (1462 Stimmen), Thilo Mann (1041 Stimmen) und Pius Müller (966 Stimmen) im Stadtrat vertreten. Hippeli verlor nicht nur die Bürgermeisterwahl, er verpasste auch den Wiedereinzug in den Stadtrat. Sebold, Mann und Müller konnten ihr Mandat verteidigen.

Ortsteilliste Leubach entsendet zwei Damen

Mit  Annemarie Grief (618 Stimmen) und Laura Stäblein (545 Stimmen) entsendet die Ortsteilliste Leubach zwei Damen in den Stadtrat. Die bisherigen Vertreter für Leubach, Jürgen Spiegel und Ludwig Perleth, werden nicht mehr im Gremium vertreten sein. Perleth verpasste den Einzug, Spiegel stand nicht mehr zur Wahl.

Der "Wählerblock Ortsteile" stellte bisher mit Agathe Heuser-Panten nicht nur die Bürgermeisterin, sondern mit Harald Lieder, Jürgen Scharfenberger, Jürgen Schäfer und Michael Horsch auch noch weitere vier Stadträte. Harald Lieder (1080 Stimmen) schaffte die Wiederwahl. Scharfenberger und Horsch wurden nicht wieder gewählt, Schäfer stand zur Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Neu gewählt wurde mit 1004 Stimmen Kilian Memmel. Auch Agathe Heuser-Panten wurde mit 1319 Stimmen in den Stadtrat gewählt. Ob sie das Mandat aber annehmen werde, hielt sie sich offen. Sie müsse sich nach der Wahlniederlage um das Amt des Bürgermeisters erst sortieren, um dann Entscheidungen treffen zu können.

Vorfreude auf Arbeit im Gremium

Michael Schnupp freut sich auf die Arbeit mit dem neuen Gremium. Doch er möchte diese in Ruhe angehen. Natürlich haben er und seine Mitstreiter sich schon im Vorfeld der Kandidatur Gedanken gemacht, welche Schwerpunkte zu setzen und welche Probleme in den Griff zu bekommen sind. So möchte Schnupp die Streitigkeit im Stadtrat beenden. An erster Stelle stehe für ihn daher die Zusammenarbeit mit allen Stadträten und so möchte er nicht auf Wählergruppen- oder Parteizugehörigkeit schauen. "Ich werde auf Kommunikation und Information setzen, um von vornherein Streitpunkte auszuräumen." Einen Fraktionszwang soll es nach Möglichkeit in Fladungen nicht geben.

Wenn die Corona-Krise es zulässt, werde die Vereidigung zum neuen Bürgermeister von Fladungen am 4. Mai stattfinden. Dann werde auch die Wahl des zweiten und dritten Bürgermeisters vorgenommen. Schnupp möchte an der Regelung festhalten, dass es zwei weitere Stellvertreter gibt.

Das Amt des Fladunger Bürgermeisters ist ehrenamtlich. Für Schnupp stehen nun auch Gespräche mit seinem Arbeitgeber, der VR-Bank, an, um zu klären, wie die künftige zeitliche  Situation aussehen werde.