FUßBALL

Entscheidungsspiele sind etwas Besonderes

Nicht nur als Schiedsrichter, hier bei seiner Auszeichnung als „Schiedsrichter des Jahres 2015“ durch ...

Highlights im fußballerischen Leben von Schiedsrichter Sebastian Cornely gab es schon einige. Als Höhepunkte seiner bisherigen Karriere sieht er seine Einsätze als Schiedsrichterassistent in den Jugend-Bundesligen, einem U-17-Länderspiel zwischen den Niederlanden und Israel und auch den Einsatz in einem Vorbereitungsspiel der Bundesliga-Mannschaft des VfB Stuttgart. Als Referee leitet er aktuell Spiele in der Landesliga.

„Auch die Entscheidungsspiele sind natürlich immer besondere Spiele, vor allem in der Rhön“, erinnert sich der 29-Jährige, der für die DJK Mühlbach pfeift, an die Zuschauerkracher Eichenhausen/Saal gegen Burgwallbach vor 1.600 Zuschauern in Mittelstreu sowie das Relegationsspiel Waldberg gegen Bischofsheim vor 2.000 Zuschauern in Wollbach. Doch nicht nur auf dem Fußballplatz ist der „Schiedsrichter des Jahres 2015“, der nach seinem BWL-Studium seine berufliche Heimat bei einem Steuerbüro in Bad Neustadt gefunden hat, ein absoluter Aktivposten in der Fußball-Schiedsrichtergruppe Bad Neustadt. Cornely lenkt auch als dritter Obmann auch die Geschicke der Bad Neustädter Schiedsrichtergruppe mit.

Schiedsrichterprüfung im April 2005, Jugendspiele, zwei Jahre als Bezirksligaanwärter, zwei Jahre Bezirksliga, zwei Jahre Bezirksoberliga (bis zu deren Auflösung) und seit 2015 in der Landesliga, als Schiedsrichterassistent (SRA) auch bei internationalen Spielen sowie in der A Junioren-Bundesliga aktiv – eine beeindruckende Karriere mit mittlerweile über 750 Spielen.

„Ein ,wichtigstes Spiel' gibt es für mich nicht. Ich gehe jedes gleich konzentriert an, es gilt die aktuellen Aufgaben gut zu erledigen“, ist es für ihn auch wichtig, mit Freude an seinem Hobby unterwegs zu sein. Natürlich sei der Sprung in die nächsthöhere Klasse ein Ziel, das jeder ambitionierte Schiedsrichter habe. Neben dem Fußball fährt Cornely Ski, radelt, spielt Squash – „eben alles, was mit Sport zu tun hat“.

Cornely ist zudem „großer Fan des HSC Bad Neustadt“ weil er es beeindruckend findet, dass in einer Kleinstadt wie Bad Neustadt Spitzensport geboten wird. Wichtig ist Sebastian Cornely auf alle Fälle der Dank an seinen langjährigen Begleiter Paul Hentschel. „Großen Anteil an den Erfolgen, die ich bisher feiern konnte, hat Paul Hentschel. Er ist immer, wenn es die Zeit zulässt, bei den Gespannspielen dabei und gibt positive, aber auch kritische Anregungen. Das hat mir in den ersten Jahren sehr viel gebracht. Auch heute ist mir seine Meinung noch sehr wichtig.“

Wer Interesse hat, sich als Fußball-Schiedsrichter ausbilden zu lassen, ist beim Neulingslehrgang der Schiedsrichtergruppe Bad Neustadt richtig. Der Neulingslehrgang beginnt an diesem Freitag, 15. März, um 19.30 Uhr im Sportheim des TSV Heustreu. Infos bei Obmann Harald Schreiber unter Tel. (0 97 62) 93 13 53 oder per E-Mail (HaraldSchiri@gmail.com).