SCHACH:

Bad Neustadt zwei Mal ganz oben

Schach

Regionalliga Nordwest

SC Bamberg II – SC Kitzingen 05 4,5 : 3,5
SK Weidhausen – SK Bad Neustadt 1,0 : 7,0
FC Marktleuthen – SF Sailauf 3,0 : 5,0
SV Würzburg – SC Obernau 4,0 : 4,0
Spvgg Stetten – TSV Rottendorf 4,5 : 3,5

1. (1.) SK Bad Neustadt 6 5 0 1 31,5 10
2. (1.) SC Bamberg II 6 5 0 1 29,0 10
3. (3.) TSV Rottendorf 6 4 0 2 27,5 8
4. (4.) SV Würzburg 6 3 2 1 26,5 8
5. (5.) SC Kitzingen 05 6 2 2 2 26,0 6
6. (6.) Spvgg Stetten 6 3 0 3 25,0 6
7. (8.) SF Sailauf 6 2 1 3 24,0 5
8. (7.) FC Marktleuthen 6 1 2 3 23,5 4
9. (9.) SC Obernau 6 1 1 4 18,0 3
10. (10.) SK Weidhausen 6 0 0 6 9,0 0

SK Weidhausen – SK Bad Neustadt 1:7. Der Tabellenletzte SK Weidhausen hatte dem Co-Spitzenreiter aus Bad Neustadt kaum etwas entgegen zu setzen. Oliver Bucur (1), Thomas Söder (2), Hans-Joachim Hofstetter (3), Timo Helm (4), Christoph Herbst (5) und Markus Markert (6) bilden die außergewöhnlich lange Siegerliste. Durch Unentschieden von Alba Pérez Celis (7) und Hans Weck (8) war die alleinige Übernahme der Tabellenführung vor dem anstehenden Spitzenspiel gegen die punktgleiche Bamberger Reserve perfekt.

Die Begegnungen: Rüdiger Günther – Oliver Bucur 0:1, Christoph Sonnenberg – Thomas Söder 0:1, Thomas Carl – Hans-Joachim Hofstetter 0:1, Olaf Knauer – Timo Helm 0:1, Marc Gärtner – Christoph Herbst 0:1, Jürgen Dehler – Markus Markert 0:1, Gert Schillig – Alba Pérez Celis remis, Frank Gugisch – Hans Weck remis.

Unterfrankenliga

SC Großwelzheim – SK Mainaschaff 4,0 : 4,0
SC Prichsenstadt – SC Kitzingen 05 II 4,0 : 4,0
SK Mömbris – SC Bad Königshofen 1,5 : 6,5
SV Würzburg II – Aschaffenb.Schweinheim 5,0 : 3,0
SK Bad Neustadt II – SK Lohr 3,0 : 5,0

1. (3.) SK Lohr 6 4 1 1 25,0 9
2. (1.) Aschaffenb.Schweinheim 6 4 0 2 28,5 8
3. (4.) SV Würzburg II 6 4 0 2 27,5 8
4. (6.) SC Bad Königshofen 6 3 1 2 30,0 7
5. (2.) SK Mömbris 6 3 1 2 26,5 7
6. (5.) SC Prichsenstadt 6 3 1 2 22,5 7
7. (8.) SC Kitzingen 05 II 6 2 1 3 19,0 5
8. (9.) SK Mainaschaff 6 1 2 3 22,5 4
9. (7.) SK Bad Neustadt II 6 2 0 4 21,5 4
10. (10.) SC Großwelzheim 6 0 1 5 17,0 1

SK Mömbris – SC Bad Königshofen 1,5:6,5. Dank des wichtigen Frauen-Bundesliga-Spiels am kommenden Wochenende gegen den Spitzenreiter Baden-Baden unterstützten zwei weitere Frauen den SC Bad Königshofen in der Unterfrankenliga. Dina Belenkaya (1), Susanna Gaboyan (3), Andreas Kräußling (4), Gerd Jahrsdörfer (5) und Gunter Beyersdorf (8) verbuchten Erfolge. Die Unentschieden durch Anna Gvanceladze (2), Lutz Müller (6) und Benedikt Weikert (7) rundeten den standesgemäßen Sieg ab.

Die Begegnungen: Michael Pfarr – Dina Belenkaya 0:1, Markus Susallek – Anna Gvanceladze remis, Jonathan Simon – Susanna Gaboyan 0:1, Marius Böhl – Andreas Kräußling 0:1, Ulrich Fischer – Gerd Jahrsdörfer 0:1, Toni Kemmerer – Lutz Müller remis, Michael Scholz – Benedikt Weikert remis, Ulrich Deller – Gunter Beyersdorf 0:1.

SK Bad Neustadt II – SK Lohr 3:5. Der neue Spitzenreiter aus Lohr wartete an sieben Brettern mit deutlich höherer Wertungszahl als die zweite Mannschaft des SK Bad Neustadt II auf. Das eine mit Bad Neustädter Vorteil ging ärgerlich an die Gäste. Fast alle anderen behaupteten sich aber: Stefan Lang (1), Ralf Federschmidt (3), Niklas Orf (4), Marcus Memmler (6), Alexander Stumpf (7) und Gerd Heerlein (8) errangen jeweils Punkteteilungen. Durch die Erfolge der Konkurrenten rutschte der SK Bad Neustadt II allerdings um zwei Plätze ab und liegt nun auf einem Abstiegsplatz. Ein weiterer Sieg ist daher dringend notwendig.

Die Begegnungen: Stefan Lang – Gerhard Mehler remis, Michael Treibel – Heiko Richter 0:1, Ralf Federschmidt – Matthias Neuf remis, Niklas Orf – Günter Rüppel remis, Marc Filbry – Markus Schwab 0:1, Marcus Memmler – Wolfgang Rützel remis, Alexander Stumpf – Klaus Fleckenstein remis, Gerd Heerlein – Frank Schilling remis.

Kreisliga Haßberge/Rhön

TSV Trappstadt – Sfr Bad Kissingen 5,0 : 3,0
SC Knetzgau – SK Bad Neustadt IV 4,5 : 3,5
SV Römershag – SC Bergrheinfeld II 5,0 : 3,0
SK Schweinfurt III – DT Münnerstadt 3,0 : 5,0
SK Bad Neustadt III – SV Wildflecken 4,5 : 3,5

1. (2.) SK Bad Neustadt III 6 5 1 0 30,5 11
2. (1.) SK Schweinfurt III 6 5 0 1 38,5 10
3. (2.) Sfr Bad Kissingen 6 4 1 1 29,0 9
4. (5.) DT Münnerstadt 6 3 0 3 25,0 6
5. (6.) TSV Trappstadt 6 3 0 3 23,0 6
6. (8.) SC Knetzgau 6 2 1 3 21,5 5
7. (4.) SK Bad Neustadt IV 6 2 1 3 20,0 5
8. (6.) SV Wildflecken 6 2 0 4 21,5 4
9. (9.) SC Bergrheinfeld II 6 1 0 5 15,5 2
9. (10.) SV Römershag 6 1 0 5 15,5 2

TSV Trappstadt – Sfr. Bad Kissingen 5:3. Theo Seiler (8) kam gegen den Tabellenzweiten kampflos zu seinem Punkt. Die drei vorderen Bretter kamen gegen die starken Schachfreunde aus Bad Kissingen nicht zu Zählbarem, dafür gewannen Lukas Gerstner (4), Michael Zolker (5), Christian Gerstner (6) und Matthias Graf (7) und stellten den Überraschungssieg sicher.

Die Begegnungen: Michael Böckler – Ralf Kilian 0:1, Stefan Seiler – Friedrich Schrutka 0:1, Stefan Hutzler – Johann Braulik 0:1, Lukas Gerstner – Alexander Pfund 1:0, Michael Zolker – Jürgen Arnold 1:0, Christian Gerstner – Wolfgang Fehr 1:0, Matthias Graf – Wilma Neidig-Müller 1:0, Theo Seiler – unbesetzt 1:0.

SK Knetzgau – SK Bad Neustadt IV 4,5:3,5. Wegen Personalnot musste der SK Bad Neustadt IV zwei Stammspieler an die dritte Mannschaft abgeben, wodurch die jungen Reservisten in dieser Klasse überfordert waren. Ilja Tiezki (5) und Klaus Engelbrecht (6) egalisierten dies recht bald. Wolfgang Poppe (2), Udo Baumann (3) und Kurt Demling (4) kamen aber nicht über jeweils halbe Zähler hinaus. Das Spitzenbrett entschied letztlich zugunsten der Hausherren.

Die Begegnungen: Marco Häfner – Elmar Götz 1:0, Richard Hahn – Wolfgang Poppe remis, Thomas Becker – Udo Baumann remis, Josef Ambros – Kurt Demling remis, Karl Ernst Klier – Ilja Tiezki 0:1, Frank Reinhardt – Klaus Engelbrecht 0:1, Stefan Heilmann – Lukas Karsten 1:0, Lukas Buld – Michael Tiezki 1:0.

SK Bad Neustadt III – SV Wildflecken 4,5:3,5. Wegen einer kurzfristigen Absage ließen die Gastgeber Brett 8 frei. Diesen Rückstand konnten Joachim Dorst (4), Klaus Götzelmann (6) und Hermann Scherf (7) aber drehen. Helmut Schwartl (2), Heribert Lorz (3) und Hans-Jürgen Scheuplein (5) stellten den Mannschaftserfolg sicher, so dass die Niederlage am Spitzenbrett nicht mehr schmerzte. Dank Schützenhilfe aus Münnerstadt und Trappstadt rückte die Bad Neustädter Dritte um zwei Plätze vor und grüßt nun von der Tabellenspitze. In den drei verbleibenden Runden tritt das Führungstrio nun gegeneinander an, wobei nun die besten Karten beim SK Bad Neustadt III liegen. (bitt)

Die Begegnungen: Gerd Menninger – Paul Asselborn 0:1, Helmut Schwartl – Stefan Thede remis, Heribert Lorz – Martin Eisenmann remis, Joachim Dorst – Wolfgang Schmid 1:0, Hans-Jürgen Scheuplein – Marco Stein remis, Klaus Götzelmann – Leopold Schnellbach 1:0, Hermann Scherf – Emanuel Schnellbach 1:0, unbesetzt – Werner Krech 0:1.