Nordische Kombination

Podestplätze für die Rhönadler beim Bayerischen Schülercup

Die Rhönadler beim Skirollerrennen auf der Bahn in Neubau bei Bischofsgrün im Fichtelgebirge. Von links: Nico Chlebowy (Sprunglaufwart des RWV Haselbach), Louis von Rosen, Amelie von Rosen, Marlene Günther, Anna Chlebowy, Janis Kansog, Silvia Kansog (Betreuerin) und Trainer Maxim... Foto: Bildrechte Nico Chlebowy

Die jungen Rhöner Skispringerinnen und Skispringer haben nach längerer Wettkampfpause wieder einmal ihr Können unter Beweis gestellt. Der zweite Wettkampf im Rahmen des Bayerischen Schülercups (BSC) 2021/22 war zugleich die zweite Möglichkeit zum direkten Vergleich mit den Altersgenossen. Der erste Wettkampf hatte im Juli auf den Kreuzbergschanzen stattgefunden.

Fünf junge Rhönadler nahmen an den Wettbewerben teil. Amelie von Rosen, Anna Chlebowy (beide RWV Haselbach), Janis Kansog und Marlene Günther (beide WSV Oberweißenbrunn) absolvierten am Morgen in der Schanzenarena in Bischofsgrün ihre Skisprünge und am Nachmittag den Skirollerlauf auf der Skirollerbahn Fichtelberg im nahegelegenen Neubau. Anton Knoll (WSV Oberweißenbrunn) nahm am Minicup 2021/22 teil, hier fand ebenfalls der zweite Wettkampf der Serie statt.

Für die Wettkämpfe der Nordischen Kombination in Bischofsgrün im Fichtelgebirge hatten sich 106 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet, davon 16 nur für den Spezialsprunglauf, 74 für die Nordische Kombination und 16 für den Kinder-Minicup.

Die Rhönadler betritten ihren zweiten richtigen Wettkampf der Sommersaison im Fichtelgebirge auf der Ochsenkopfschanze. Hier Janis Kansog bei seinem Sprung auf der 64-Meter-Schanze. Foto: Bildrechte Nico Chlebowy

Trainer Maximilian Lange freute sich über die Podestplätze von Amelie von Rosen (Dritte im Sprunglauf) und Anna Chlebowy (jeweils Zweite im Sprunglauf und der Nordischen Kombination). In der Cupwertung belegt Anna Chlebowy in der Nordischen Kombination in ihrer Starterklasse S13 weiblich den ersten Platz und liegt mit einer Gesamtpunktzahl von 95 sogar vor dem bisher Erstplatzierten der Klasse S13 männlich (92 Punkte). Im Spezialsprunglauf liegt sie mit Platz 2 der Klasse S13 weiblich gleichauf mit dem Erstplatzierten aus der Klasse S13 männlich, ein ausgezeichnetes Ergebnis. "Es war ein super Wochenende", brachte es Nico Chlebowy, Sprunglaufwart des RWV Haselbach und Vater von Anna Chlebowy, auf den Punkt.

Über lange Zeit hinweg führte Trainer Maximilian Lange aufgrund der Pandemievorschriften zeitaufwändiges Einzeltraining durch, das den normalen Rahmen eines ordentlichen gemeinsamen Trainings zeitlich absolut sprengte. Sein Trainingseinsatz der letzten anderthalb Jahre hat sich jedenfalls gelohnt. Die Rhönadler setzen große Hoffnungen auf die nächsten vier Veranstaltungen des Bayerischen Schülercups in Rastbüchl, Berchtesgaden, Partenkirchen und Oberstdorf, die auf Schnee stattfinden sollen.

Alle Ergebnisse unter: www.skiclub-bischofsgruen.de