ALTENKUNSTADT

Tischtennis: TTV mit Zuversicht

Tischtennis

Ein Duell auf Augenhöhe erwarten die Tischtennis-Herren des TTV Altenkunstadt, wenn sie am Sonntag (16 Uhr) in der Verbandsliga Nordost beim bisher ebenfalls noch sieglosen SC 1904 Nürnberg antreten.

Verbandsliga Nordost Herren

SC 1904 Nürnberg – TTV Altenkunstadt

Das Schlusslicht, der TTV 45, gastiert beim SC Nürnberg und wird hier im dritten Anlauf der Saison alles in die Waagschale werfen, um die ersten Punkte zu ergattern. Die Männer von der Noris haben bislang ein Spiel bestritten, dass sie gegen TV Altdorf klar mit 3:9 verloren. Die TTVler schöpfen – trotz der Heimniederlage gegen Eschenau – Zuversicht ob ihrer gezeigten Leistung.

Bei den Nürnbergern verlor gegen Altdorf deren Spitzenspieler Datar Chinmay Vinod, der 2170 TTR-Punkte aufweist, überraschend seine beiden Einzel. Gegen die Altenkunstadter Nr. 1, Miro Hurina, wird es sicher ein heißes Duell geben. Die TTVler werden wohl komplett antreten, doch der verletzte Martin Ulrich ist nur dabei, damit man nicht aufrutschen muss. Im Mittelpaarkreuz warten auf Dima Nazaryschyn und Holger Funke der Ex-Untersiemauer Lukas Hennemann und Michael Mlynkowiak harte Brocken. Etwas besser sieht es im Schlusspaarkreuz für Frank Zeller und Tino Zasche aus. Hier bekommt man Gegner vorgesetzt, die im gleichen TTR-Bereich liegen. (gi)