KREIS LICHTENFELS

Derbys im Auf- und Abstiegskampf

DSPO fu czp A2Lif 1 Neuensorg - Hochst 420
Benjamin Mayer (rechts) und der FC Hochstadt wollen bei der SpVgg Obersdorf einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf ...

Fußball

Neben dem FC Altenkunstadt/Woffendorf und dem FC Baiersdorf kreuzen in der KK 2 auch die SpVgg Obersdorf und der FC Hochstadt die Klingen. In der Kreisklasse 1 peilt der FC Michelau seinen vierten Sieg in Folge an.

Kreisklasse 1 Coburg

SG Schwürbitz/Marktzeuln – SC Sylvia Ebersdorf II

Obwohl die Spielgemeinschaft (6.) in der Vorwoche mit 1:7 bei den Coburg Locals heftig unter die Räder kam, ist der Saisonverlauf bislang zufriedenstellend. Gegen die zweite Mannschaft aus Ebersdorf (10.) gilt es nun am Samstag (14 Uhr), die Schmach aus Coburg vergessen zu machen.

Sonnefeld/Schneckenlohe – FC Michelau

Mit einem Auswärtssieg bei der SG Sonnefeld/Schneckenlohe (7.) will der FC Michelau (13.) am Sonntag (12 Uhr) nach drei Siegen am Stück das Kapitel 2019 erfolgreich beenden. „Wir wollen unsere Serie von vier ungeschlagenen Spielen ausbauen“, sagt Michelaus Trainer Florian Engelmann. „Es ist genau das richtige Spiel, um noch mal ein Zeichen an die direkte Konkurrenz zu senden.“

Kreisklasse 2 Lichtenfels

SV Fischbach – Schwabthaler SV

Bereits am Samstag (14.30 Uhr) versucht der Schwabthaler SV beim Tabellenletzten SV Fischbach, seine tolle Ausgangsposition zu festigen. Mit einem Sieg ist mindestens Platz 5 sicher.

SV Siedlung Lichtenfels – SV Neuses

Gegen Konkurrenten aus dem Raum Kronach gab es für die Siedlung Lichtenfels (11.) zuletzt zwei Niederlagen. Und auch gegen den SV Neuses (3.) muss sich das Team vom Pilgerweg am Sonntag (14 Uhr) strecken, um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Die letzte Flößer-Niederlage datiert auf Anfang September.

SpVgg Isling – FC Kronach

Zwölf Punkte aus den vergangenen fünf Begegnungen – die SpVgg Isling (8.) muss am Sonntag (14 Uhr) vor dem FC Kronach (7.) auf der Hut sein. Dieser ist nicht nur hervorragend in Form, sondern stellt mit 53 Toren auch die drittbeste Offensive der Kreisklasse 2.

FC Altenkunstadt/Woffend. – FC Baiersdorf

Nach dem turbulenten Auftritt bei der SG Roth-Main (1:1) steht für den gestürzten Tabellenführer FC Altenkunstadt/Woffendorf das nächste Derby auf dem Spielplan – und die Formkurve des FC Baiersdorf (6.) zeigt schon länger steil nach oben (fünf Siege, ein Remis). Die Partie wird am Sonntag (14 Uhr) – genauso wie das Vorspiel (12 Uhr) der Reserven – auf dem Sportgelände am Main ausgetragen, da der Platz des Schul- und Sportzentrums gesperrt ist.

Fortuna Roth – SG Roth-Main

Die Fortuna Roth (15.) will das Kalenderjahr am Sonntag (14 Uhr) mit einem Erfolg abschließen. Schließlich ließ sie die magere Ausbeute von zwei Zählern aus den vergangenen sieben Spielen auf den Abstiegsrelegationsplatz abrutschen. Die SG Roth-Main (9.) hat im gesicherten Mittelfeld weit weniger Sorgen.

SpVgg Obersdorf – FC Hochstadt

Der SpVgg Obersdorf (12.) und der FC Hochstadt (14.) sind Rivalen im Kampf um den Klassenverbleib, fünf Punkte beträgt der Abstand in der Tabelle. „Das Team ist bei so einem Spiel natürlich hochmotiviert. Wir werden mit genau der Einstellung und Leistung in das Spiel gehen wie in den vorherigen Spielen auch“, blickt FCH-Kapitän Benjamin Mayer voraus.

Kreisklasse 3 Itzgrund

TSV Rossach – TSV Staffelstein II

Am Samstag (14 Uhr) will der TSV Staffelstein II (15.) den Abstand zum rettenden Ufer verkürzen und sich dem oberen Tabellennachbarn TSV Rossach (14.) bis auf drei Punkte annähern. Aber bei einer Niederlage rückt der Klassenerhalt für die Staffelsteiner in weite Ferne.

DJK/FC Seßlach – TSV Coburg-Scheuerfeld

Der Aufsteiger DJK/FC Seßlach (6.) spielt eine tolle Saison, was auch die zwölf Punkte aus den vergangenen fünf Spielen beweisen. Mit einem Erfolg am Samstag (14.30 Uhr) gegen der TSV Coburg-Scheuerfeld. (7.) könnte der Gegner auf Distanz gehalten werden.

SpVgg Dietersdorf – SpVg Eicha

Die SpVgg Dietersdorf (8.) will am Sonntag (14 Uhr) zum vierten Mal in Folge unbesiegt bleiben. Allerdings braucht die SpVg Eicha (13.) Punkte, um sich vom Tabellenkeller abzusetzen.

TSV Gleußen – TSV Bad Rodach

Durch zwei Siege am Stück kann der TSV Gleußen (10.) den Blick in der Tabelle wieder nach oben richten. Mit einem weiteren Erfolg am Sonntag gegen den TSV Bad Rodach (11.), der seit drei Spielen auf einen Erfolg wartet (ein Remis, zwei Niederlagen), ist noch vor der Winterpause ein Sprung in der Tabelle möglich.

Kreisklasse 1 Bamberg

TSV Ebensfeld II – DJK Gaustadt

Im Bamberger Spielkreis stehen noch drei Spieltage vor der Winterpause an. Am Samstag (14 Uhr) empfängt der TSV Ebensfeld II (15.) als klarer Außenseiter die DJK Gaustadt (2.). TSV-Trainer Thomas Helmreich gibt sich kämpferisch: „Ein paar Punkte wollen wir vor der Winterpause schon noch holen, was aber nicht einfach wird.“

VfL Mürsbach – FC Rentweinsdorf

Der VfL (9.) geht nach dem Spielausfall in der Vorwoche ausgeruht in die Partie (Sonntag, 14 Uhr) gegen den FC (7.), bei dem Spielertrainer Sebastian Derra seinen Abschied am Saisonende erklärt hat. Mürsbach peilt den vierten Sieg in den vergangenen fünf Spielen an. (aoe)