Bad Neustadt

Bad Neustadt: Gibt es weitere Bürgermeisterkandidaten?

Wer zieht im März 2020 als neuer Bürgermeister ins Bad Neustädter Rathaus ein und beerbt Bruno Altrichter?
Michael Werner, Bürgermeisterkandidat 2020 für die Freien Wähler Bad Neustadt.

Wer zieht im kommenden Jahr als neuer Bürgermeister ins Bad Neustädter Rathaus und übernimmt damit die Nachfolge des scheidenden Stadtoberhaupts Bruno Altrichter, der bekanntlich nach über 20 Jahren nicht mehr antritt. Klar ist seit vergangener Woche: Es wird mindestens ein Duell um den Rathaussessel geben, nachdem die Freien Wähler mit Michael Werner ihren Bürgermeisterkandidaten bekannt gegeben haben. Bereits im Juli hatte sich die CSU auf Christiane Hanshans festgelegt.

Christiane Hanshans, Bürgermeisterkandidatin 2020 für die CSU Bad Neustadt.

Laut Lorz sei vieles möglich

Ob für den Wähler vielleicht noch mehr Auswahl auf dem Wahlzettel bestehen wird, ist momentan noch unklar, wie eine Anfrage dieser Redaktion bei anderen Parteien ergab. So teilte Bernhard Lorz, einer der Vorsitzenden des SPD-Ortsverbandes Bad Neustadt, mit, dass man derzeit noch auf der Suche nach Kandidaten für den Stadtrat sei. Ob man dann auch einen Bürgermeisterkandidaten nominieren werde, "ist derzeit noch offen", so Lorz. Die Nominierungsveranstaltung der SPD findet demnach am 8. Januar 2020 statt - und bis dahin sei vieles möglich, lässt er sich nicht wirklich in die Karten sehen.

Wenig Hoffnung auf einen Grünen-Bürgermeisterkandidaten

Die Aussichten für einen Grünen-Bürgermeisterkandidaten sehen laut Karl Breitenbücher wenig rosig aus. Wie er auf Anfrage mitteilte, habe man bisher noch keinen Kandidaten. Und: "Ich glaube auch nicht, dass wir bis zur Nominierungsversammlung unserer Stadtratsliste eine geeignete Person finden werden", erklärte der Dritte Bürgermeister, gleichzeitig auch aktuelles Stadtratsmitglied. In Sachen Stadtratsliste fehlen der Partei laut Breitenbücher noch Frauen, um die Liste paritätisch zu besetzen. Deshalb wolle man auch noch etwas mit der Nominierung warten, erklärte Breitenbücher abschließend.

Neben der klassischen Nominierung eines Bürgermeisterkandidaten durch eine Partei könnte sich aber auch theoretisch noch auf einem anderem Wege ein Kandidat finden. Und zwar dann, wenn sich aus einer bestehenden Partei heraus eine Gruppierung bildet, die dann einen eigenen Kandidaten vorschlägt. Dieser benötigt dann genügend Mitstreiter über eine sogenannte Unterstützungsliste.

Allgemein können bis zum 23. Januar 2020 Wahlvorschläge beim Wahlleiter eingereicht werden, heißt es im Wahlkalender des Bayerischen Landeswahlleiters.