Bad Neustadt

Leserforum: Bedingungen für Pflegekräfte verbessern

Zum Artikel "Indische Pflegerinnen im Pfarrhaus" erreichte die Redaktion folgender Leserbrief.

"Ich liebe meinen Job, aber unter diesen Bedingungen will ich ihn nicht mehr machen", ist ein Satz, der seit mindestens 20 Jahren in der Pflege regelmäßig fällt. Ein Satz, mit dem sich Kollegen aus ihrem Beruf verabschieden und Alternativen suchen. Unter anderem auch ich, examinierte Krankenschwester mit fachlicher Kompetenz und langjähriger Berufserfahrung.

Die eigentlich logische Reaktion darauf müsste sein: Dann sollte man die Bedingungen doch verbessern. Klingt jedenfalls für mich sinnvoll. Was aber stattdessen passiert: Dann holen wir eben Arbeitskräfte aus anderen Ländern (beispielsweise China, Mexiko, Philippinen oder Indien). Mit dem leisen Kalkül, dass ihnen solche Arbeitsbedingungen vielleicht eher zuzumuten sind.

Das ist meiner Meinung nach ziemlich zynisch. Ich ziehe mit großem Respekt meinen Hut vor den indischen Pflegerinnen, die ihre Kinder und Familien zurückgelassen haben, um in einem fernen Land, dessen Sprache sie nicht gut verstehen, einen Job zu machen. Mit Arbeitsbedingungen, die eine Zumutung sind. Für die Pflegerinnen und die Patienten.

Sandra Menninger
97616 Bad Neustadt