FUßBALL: BEZIRKSLIGA 2, FRAUEN

Bastheim sorgt für Paukenschlag

Fußball

Bezirksliga 2 Frauen

DJK Stadelschwarzach – TSV Limbach 1:0
SG Albertshausen/K./N. – SC Schwarzachabg.
TSG Bastheim – SG Grafenrheinfeld/Sch. 2:1

1.(1.) SG Grafenrheinfeld/Sch.650125:415
2.(4.) TSG Bastheim531117:510
3.(2.) TG 48 Schweinfurt531118:810
4.(3.) TSV Limbach63129:1110
5.(5.) DJK Stadelschwarzach530215:109
6.(6.) TSV Ebenhausen512211:135
7.(7.) SG Albertshausen/K./N.50146:181
8.(8.) SC Schwarzach50055:370

TSG Bastheim – SG Grafenrheinfeld/DJK Schweinfurt 2:1 (0:0). Für einen Paukenschlag sorgte die TSG Bastheim, die dem bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer die erste Saisonniederlage zufügte. Klar, dass nach dem Schlusspfiff der Erfolg mit den Fans gefeiert wurde. Allen voran Spielführerin Sophie Schultheis, die mit einem 40-Meter-Freistoß in der 97. Minute den Siegtreffer schoss und sich damit ein nachträgliches Geschenk zu ihrem 26. Geburtstag machte.

Auch Trainerin Manuela Kraus strahlte. „Ich freue mich vor allem, dass sie das umgesetzt haben, was wir im Training immer wieder üben und vor dem Spiel besprochen haben,“ Die Abwehr stand sehr sicher. Die Gäste, zu denen vor der Saison Spielerinnen des FV Dingolshausen und damit Bezirksoberliga-erfahrene Akteure gewechselt waren, versuchten, das spielerische Heft in die Hand zu nehmen. Doch die junge Bastheimer Mannschaft, bei der mit Michelle Pochert, Melanie Stäblein und Teresa Koob drei Leistungsträgerinnen fehlten, hielt gut dagegen.

Nach dem Eigentor von Denise Thurn war klar, dass die Gäste die Schlagzahl erhöhen würden. Amelie Sperl im Bastheimer Tor stand immer wieder im Blickpunkt des Geschehens. Aufgrund von einigen verletzungsbedingten Unterbrechungen zeigte der Schiedsrichter eine neunminütige Nachspielzeit an – und die hatte es in sich. In der 95. Minute gelang Steffi Brand nach einer Unstimmigkeit in der TSG-Abwehr der verdiente Ausgleich. Als Sophie Schultheis zwei Minuten später im Mittelfeld gefoult wurde, legte sie kurz nach dem Mittelkreis den Ball zurecht. Und sie profitierte davon, dass die SG-Keeperin in die tief stehende Sonne schauen musste und daher beim Freistoß, den Sophie Schultheis hoch Richtung Grafenrheinfelder Tor schoss, letztendlich machtlos war. (rm)

Tore: 1:0 Denise Thurn (55., Eigentor), 1:1 Steffi Brand (90. + 5), 2:1 Sophie Schultheis (90. + 7).