Kegeln: Zweite Bundesliga Mitte

Großbardorf belohnt sich für starke Teamleistung

Für eine starke Mannschaftsleistung belohnte sich der TSV Großbardorf in der Zweiten Kegel-Bundesliga Mitte mit einem 6:2-Auswärtssieg (3581:3410/16,5:7,5) beim TV Eibach. Nach vier Keglern beider Teams war der Kampf bei einem Zwischenstand von 2:2 noch offen. Dann aber trumpfte das Schlussduo der Gäste, René Wagner und Patrick Ortloff, mit Ergebnissen jenseits der 600er Marke auf und stellte die Weichen auf Sieg. Neben Wagner (601) und Ortloff (645) knackte auch Pascal Schneider (627) die 600er Marke.

Pascal Schneider dominiert

Schneider gewann gegen Holger Fuchs, der von Daniel Dzoic abgelöst wurde, alle vier Bahnen mit 627:537 Holz. Dabei lagen seine Leistungen zwischen 162 und 154 Hölzer. Nur einen Satzpunkt (SP) sicherte sich Andy Behr gegen Sven Neuner und verlor sein Duell mit 1,5:2,5 SP, obwohl er mit 585:578 Kegeln mehr Holz zu Fall gebracht hatte.

Im Mittelabschnitt holte Marco Schmitt den zweiten Mannschaftspunkt (MP) für die Bardorfer, er bezwang Julian Luca Stollar mit 3:1 SP und 572:569. Dagegen musste Daniel Eberlein den MP seinem Kontrahenten Sven Cipra überlassen, der drei der vier Bahnen für sich entschied und auch bei der Holzzahl (589:551) an diesem Tag der Bessere war.

Patrick Ortloff in Bestform

Dann kamen René Wagner und Patrick Ortloff, die, wie oben erwähnt, die Sieggaranten für die Grabfelder waren. Vor allem Ortloff, der auf der ersten Bahn glänzende 179 Kegel zu Fall brachte, überragte mit insgesamt 645 Hölzer und ließ seinem Gegner Ulrich Wittenbach (545) bei seinem 4:0-Erfolg nicht den Hauch einer Chance. Da auch René Wagner gegen Alexander Brüssel mit 3:1 SP und 601:592 Holz die Oberhand behielt und die Gäste in der Gesamtholzzahl deutlich besser waren, gingen auch diese zwei MP an den TSV. 

Großbardorf: Pascal Schneider 627 (1 MP), Andy Behr 585, Marco Schmitt 572 (1), Daniel Eberlein 551, René Wagner 601 (1), Patrick Ortloff 645 (1).