FUSSBALL: KREISKLASSE RHÖN 2

SG Hendungen-Sondheim/Gr. reicht die rote Laterne weiter

Kevin Sopp (links) von der SG Hendungen-Sondheim/Gr. stoppt in dieser Szene den agilen Fabian Seifert (rechts, SV Eichenhausen/Saal). Foto: Anand Anders

Fußball

Kreisklasse Rhön 2

SG Hendungen-Sondheim/Gr. – Eichenhausen/Saal 3:2
DJK Salz/Mühlbach – TSV Aubstadt II verlegt

1.(1.) FC Eibstadt16130356:2039
2.(2.) TSV Aubstadt II15113156:1736
3.(3.) VfR Stadt Bischofsheim1681741:2925
4.(4.) FC Sandberg1573522:2024
5.(5.) SG Hausen/Rhön/Nordheim1472538:3723
6.(6.) SG Unsleben/Wollbach1662833:3520
7.(7.) SG Heustreu/Hollstadt1561836:4219
8.(8.) DJK Salz/Mühlbach1454525:2919
9.(9.) U'weißenbrunn/Frankenh.1553731:4218
10.(10.) FC Bayern Fladungen1544723:2616
11.(11.) SG Mellrichstadt/Frickenh.1434727:4113
12.(13.) SG Hendungen-Sondheim/Gr.1441916:4813
13.(12.) SV Eichenhausen/Saal15321022:4011

SG Hendungen-Sondheim/Gr. – SV Eichenhausen/Saal 3:2 (1:0). Große Erleichterung bei der SG Hendungen-Sondheim/Gr., die im Kellerduell gegen den SV Eichenhausen/Saal mit 3:2 die Oberhand behielt und die rote Laterne unmittelbar vor der Winterpause an die Gäste weiter reichte. „Es war ein intensives Kampfspiel. Großes Kompliment an unsere Mannschaft, die 75 Minuten in Unterzahl spielte und alles gegeben hat“, sagte Hausherren-Sprecher Günther Sopp. Nach dem schnellen 1:0 durch Marcel Reußenzehn (4.) schwächten sich die Hausherren durch die rote Karte gegen Kristen Hess (Unsportlichkeit) nämlich selbst. Dank einer guten Chancenverwertung und eines wieder einmal glänzend aufgelegten Torhüters Maximilian Krimm retten die Gastgeber vor 200 Zuschauern den 3:2-Sieg am Ende über die Zeit.

In die Karten spielte der SG Hendungen das schnelle 1:0 nach gerade einmal vier Minuten. Kevin Sopp eroberte in der eigenen Hälfte den Ball, setzte zu einem Sololauf an und bediente Marcel Reußenzehn, der mit einem satten Schuss aus 16 Metern einnetzte. Die Gäste wurden erstmals nach einer guten Viertelstunde gefährlich, als ein Freistoß von Fabian Seifert knapp am SG-Tor vorbei zischte. Nach dem Platzverweis gegen Kristen Hess, der seinen Gegenspieler beleidigt hatte, drängten die Gäste bis zur Pause auf das 1:1. „Unser Torhüter hat uns in dieser Phase die knappe Führung gerettet“, lobte Sopp.

Und es sollte noch besser kommen aus Sicht der Hausherren. Denn zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte wie aus dem Nichts Kai-Lukas Koch nach Vorarbeit von Johann Heinrichs auf 2:0 (51.). Die Zwei-Tore-Führung war eine Minute später aber schon wieder Makulatur. Vom Anstoß weg spielten die Gäste nach vorne und kamen durch einen verdeckten Schuss aus 20 Metern von Nico Hesselbach zum 1:2. Die SG Hendungen konnte sich an diesem Tag jedoch auf die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor verlassen. Nach gut einer Stunde wurde Michael Schöppach vom kurz zuvor eingewechselten Alexander Sopp in Szene gesetzt und erzielte das 3:1. Eichenhausen/Saal warf in der Schlussphase zwar alles nach vorne, mehr als der erneute Anschlusstreffer durch Nico Hesselbach, der aus dem Getümmel abstaubte, sollte aber nicht mehr gelingen. (fka)

Tore: 1:0 Marcel Reußenzehn (4.), 2:0 Kai-Lukas Koch (51.), 2:1 Nico Hesselbach (52.), 3:1 Michael Schöppach (61.), 3:2 Nico Hesselbach (67.). Rot: Kristen Hess (24., Hendungen-Sondheim/Gr., Unsportlichkeit). Gelb-Rot: Alexander Sopp (90. + 2, Hendungen-Sondheim/Gr.).