München (dpa)

FC Bayern gewinnt Krimi gegen Panathinaikos Athen

Der FC Bayern München hat in der Basketball-Euroleague den Anschluss an die Playoff-Plätze geschafft.

FC Bayern München - Panathinaikos Athen
Darrun Hilliard (l) setzte sich mit Bayerns Basketballern gegen Panathinaikos Athen mit Nemanja Nedovic durch.

Gegen Panathinaikos Athen gewann der deutsche Vizemeister nach einer spektakulären Schlussphase am Donnerstag mit 81:78 (37:44) und ist nach dem zweiten Heimsieg innerhalb von 48 Stunden mit einer Bilanz von 5:6-Erfolgen weiter näher an Rang acht herangerückt. Darrun Hilliard war mit 20 Punkten bester Münchner Schütze.

Nach einem gutem Bayern-Start (16:10/6. Minute) kamen die Gäste aus der griechischen Hauptstadt besser ins Spiel und konnten das Match dank eines mit zehn Punkten treffsicheren Ioannis Papapetrou zum Ende des ersten Viertels zum 22:22 ausgleichen. Beim Bundesligisten war vor allem Hilliard auffällig. Ein starker Auftritt des US-Amerikaners reichte bis zur Pause allerdings nicht: Die Gäste gingen mit einem 44:37 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel blieb Panathinaikos teilweise mit zehn Zählern vorn (49:39/22.). Mit einem kleinen Lauf kamen die Bayern jedoch zurück. Deshaun Thomas brachte die Münchner zu Beginn des vierten Abschnitts wieder mit in 61:60 in Führung. Athen hatte wieder die passende Antwort (70:61/34.), dann folgte die erneute Aufholjagd. Vladimir Lucic drehte mit einem erfolgreichen Distanzwurf 29 Sekunden vor dem Ende erneut die Partie (77:76). Augustine Rubit sorgte mit vier verwandelten Freiwürfen für die Entscheidung.

© dpa-infocom, dpa:211118-99-54893/2