Berlin (dpa)

Elf Corona-Fälle bei Alba - Braunschweig-Spiel wird verlegt

Nach elf Corona-Fällen bei Alba Berlin wird das für Sonntag geplante Bundesliga-Spiel des deutschen Basketball-Meisters bei den Löwen Braunschweig verlegt.

Alba Berlin
Bei Alba Berlin sind mehrere Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden.

«Die BBL hat den Antrag auf Spielverlegung genehmigt und wird zeitnah einen Nachholtermin bekannt geben», hieß es von Alba. Nur wenige Minuten zuvor hatten die Berliner über das ganze Ausmaß ihres am Vortag publik gemachten Corona-Ausbruchs berichtet.

«Die Folgeuntersuchungen der zum Wochenbeginn verzeichneten positiven Corona-Tests haben bisher insgesamt elf Infektionen im Team, Trainer- und Betreuerstab von Alba Berlin ergeben. Den Betroffenen geht es gut, sie haben zum jetzigen Zeitpunkt durchweg keine oder nur milde Krankheitssymptome», hieß es in einer Mitteilung.

Am Mittwoch hatte Alba zunächst nur über mehrere Fälle berichtet. Namen der Betroffenen wurden auch nach der Konkretisierung der Anzahl der Infektionen nicht genannt.

An einen regulären Spielbetrieb ist derzeit nicht zu denken. «Für das am Sonntag, den 9. Januar, angesetzte Spiel bei den Basketball Löwen Braunschweig hat Alba Berlin heute bei der Basketball Bundesliga gemäß der BBL-Spielordnung eine Spielverlegung und Neuterminierung beantragt», hieß es. Die Bewilligung kam von der Basketball-Liga umgehend.

Bereits am Montag war das in der Euroleague für Donnerstag geplante Spiel gegen Panathinaikos Athen wegen Corona-Fällen im Team der Griechen abgesagt worden. In der kommenden Wochen müssten die Berliner laut Spielplan am Mittwoch in der Euroleague bei Maccabi Tel Aviv in Israel und zwei Tage später bei Fenerbahce Istanbul in der Türkei antreten. Auch die Austragung dieser beiden Spiele ist nun zumindest sehr fraglich.

© dpa-infocom, dpa:220105-99-598278/4