Flensburg (dpa)

SG Flensburg-Handewitt unterliegt dem FC Barcelona

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben die zweite Champions-League-Partie in Serie verloren. Der deutsche Meister verlor sein Heimspiel gegen den spanischen Rekordchampion FC Barcelona mit 27:34 (12:18).

Barcelona-Sieg
Aitor Arino behielt mit dem FC Barcelona gegen Flensburg-Handewitt die Oberhand.

Michal Jurecki war mit fünf Treffern bester Werfer der Norddeutschen. Für die Katalanen waren der frühere Kieler Aron Palmarsson, Dika Mem und Aitor Arino ebenfalls je fünfmal erfolgreich.

Nach einem 1:5-Fehlstart kam die SG etwas besser ins Spiel, glich in der 19. Minute zum 9:9 aus. In dieser Phase war SG-Keeper Benjamin Buric ein großer Rückhalt. Dann aber zogen die Gäste das Tempo erneut an und erzielten fünf Tore in Serie zum 14:9 (24.).

Auch nach dem Seitenwechsel war der Respekt der Flensburger vor dem Rekordgewinner der Champions League zu groß. Im Angriff und in der Abwehr fehlte es an Lösungen. Dichter als auf vier Treffer kamen die Gastgeber nicht heran. Immerhin schaffte es die SG, die Katalanen knapp unter ihrem bisherigen Schnitt von mehr als 35 Treffern pro Partie zu halten.

In der Tabelle der Vorrundengruppe A bleiben die Flensburger mit jetzt 7:5 Punkten Fünfter. Um das Achtelfinale zu erreichen, muss der deutsche Meister mindestens Sechster werden. Nächste Aufgabe der SG ist das Liga-Spiel am Samstag beim TVB 1898 Stuttgart.